Seitai

katsugen undo

Seitai bedeutet übersetzt „die Lehre des geordneten Körpers“ („Sei“=geordnet /“tai“=Körper/Haltung) und wurde begründet von Haruchika Noguchi. Er nannte die unwillkürliche Reaktion unseres Körpers die „Bewegungen, die dem Leben entspringen“. Für ihn waren sie der Schlüssel zu einem heilen Organismus und zu einem glücklichen Leben, denn Noguchi war lange Zeit ein berühmter Heiler in Japan und erkannte aber im Laufe seiner Tätigkeit, dass äußere Heilanwendungen alleine nicht zur wahren Gesundheit führen, sondern dass jedem menschlichen Organismus die Fähigkeit innewohnt, von innen heraus das gesundheitliche Gleichgewicht mittels unwillkürlichen Bewegungen wieder selbst herzustellen – diese Methode nannte er katsugen undo.

Wir begínnen mit Atemmeditation

Danach folgen ein paar vorbereitende Übungen, um den Körper einzustimmen.

Anschließend vertrauen wir uns der inneren Weisheit der Natur an, sie zeigt uns den Weg – ein Weg ohne Ziel oder Technik. Mit Seitai schulen Sie Ihre Intuition und innere Weisheit und Sie können wieder Ihr ursprüngliches Vertrauen in die innere Natur und die innere Funktionsweise Ihres Körpers gewinnen – sowohl in der Krankheit wie in der Gesundheit.

Haruchika Noguchi: „Wer denkt, dass man nur gesund und aktiv leben kann, wenn man sich um diverse Methoden sorgt, hat die natürliche Funktion des Körpers abgestumpft, da diese ja auf natürliche Weise aus dem Inneren des Organismus hervorsprudeln muss. Deshalb empfehle ich, die „Regenerierende Bewegung“ (Katsugen-undo) zu erfahren, anstatt über Kenntnisse in Sachen Gesundheit nachzudenken.“